Smartcard-Zertifikate mit GlobalTrustApp verwenden

15. Februar 2016

Einsatzvoraussetzungen GlobalTrustApp

Zum Einsatz der GlobalTrustApp ist die Benutzeranleitung zu beachten. Die Einsatzmöglichkeiten werden laufend getestet und erweitert. Die ausführliche Benutzeranleitung ist unter https://www.globaltrust.eu/static/doku-globaltrustapp.pdf abrufbar.

Getestete Systeme:
– Windows 7 Professional 32- oder 64-bit mit Kartenleser mit PIN-Pad (Cherry ST-2000)
– Windows 8 Professional oder Windows 8.1 Professional 32- oder 64-bit mit Kartenleser mit PIN-Pad (Cherry ST-2000)
– Windows 10 Professional 64-bit mit Kartenleser mit PIN-Pad (Cherry ST-2000)

Die GlobalTrustApp erfordert .NET ab Version 4.5.1:
– Direktlink .NET-Installation: http://www.microsoft.com/de-DE/download/confirmation.aspx?id=42642
– Test installierte .NET-Version: https://msdn.microsoft.com/de-de/library/hh925568(v=vs.110).aspx#net_d

Zu sonstigen Windowssystemen liegen keine Testergebnisse vor. Weitere geeignete Cardreader finden sich unter https://www.globaltrust.eu/produkte.html.

Verwendung GlobalTrustApp

Die GlobalTrustApp kann gemeinsam mit GLOBALTRUST®-Zertifikates auf Smartcard verwendet werden und erlaubt die Signatur von pdf- und xml-Dateien ohne zusätzliche Kosten.

Abhängig vom gekauften Produkt können pdf-Dokumente zusätzlich mit einem qualifizierten Zeitstempel versehen werden. Wurde ein qualifiziertes Zertifkat gekauft (GLOBALTRUST® QUALIFIED), dann entsprechen die Signaturen den Anforderungen europäischer und österreichischer Signaturbestimmungen (eIDAS-VO, SVG) für qualifizierte Signaturen und sind der persönlichen Unterschrift gleichgestellt.

Im Falle des Einsatzes für qualifizierte Signaturen wird empfohlen vorab die Übersicht https://www.globaltrust.eu/static/general.pdf zu lesen.